So generierst Du effizient Leads und Abonnenten für deinen E-Mail-Verteiler

So generierst Du effizient Leads und Abonnenten für deinen E-Mail-Verteiler

Damit dein E-Mail Marketing erfolgreich funktionieren kann, benötigst Du nicht nur die Adressen deiner bestehenden Kunden, sondern musst auch stetig dafür sorgen, dass Adressen von potentiellen Kunden hinzukommen. Aber was tust Du, wenn dir die nötigen Adressen fehlen, um den Verteiler deines Newsletters weiter mit neuen Kontakten zu füllen? Du entwickelst eine gezielte Leadgenerierung, mit der Du effizient und zeitnah Adressen von potenziellen Kunden ermittelst und mit ihnen in Kontakt trittst. Wie das gelingen kann, erfährst Du in diesem Blogartikel.

Was versteckt sich hinter dem Begriffe Leadgenerierung?

Die Leadgenerierung beschreibt den Prozess der Interessentengewinnung, sowie die Maßnahmen, die dazu führen, dass potenzielle Kunden Interesse an einem Produkt oder einer Dienstleistung zeigen. Dabei ist der Lead der Interessent, der dem Unternehmen freiwillig seine Daten zur Verfügung stellt. In Bezug auf deinen E-Mail Verteiler ist der Lead (der potenzielle Abonnent) der, der das Formular zum Abonnieren des Newsletters ausfüllt.

Dein Ziel dabei ist es, einen Lead zu gewinnen, der nicht nur ein Datensatz ist, sondern vielmehr ein Interessent, der zu einem Neukunden werden kann. Das bedeutet, dass Du deine Leads so generieren musst, dass Du die richtigen Interessenten erreichst. Nur so kannst Du qualitativ hochwertige Adressbestände generieren.

Kurz zusammengefasst: Leadgenerierung bedeutet, dass Du neue Kontakte knüpfst, die auf absehbare Zeit zu Käufern von bestimmten Angeboten werden können.

Möglichkeiten zur Gewinnung von neuen Leads für den E-Mail-Verteiler

Wir haben dir zehn Möglichkeiten zur Gewinnung von neuen Leads für deinen E-Mail Verteiler zusammengefasst. Wie so oft in Sachen Marketing gilt: Der Mix aus verschiedenen Herangehensweisen erzielt das beste Ergebnis. Wenn Du dich nur auf eine der Möglichkeiten zur Leadgenerierung konzentrierst, ist diese weniger effektiv, als das Kombinieren der verschiedenen Möglichkeiten zusammen.

1: Whitepaper, Checklisten und andere Angebote 

Mit hochwertigen Inhalten in Form von Whitepapers, Checklisten oder anderen Ratgebern kannst Du dich nicht nur als Experte etablieren, du kannst mit diesen Angeboten auch Leads generieren. Bei der Anmeldung für diese Angebote mithilfe eines Formulars kannst Du gleich auch die Anmeldung für den Newsletter einbauen. Du musst dir dann nur noch die Newsletter-Anmeldung vom Nutzer bestätigen lassen.

2: Der Freemium-Service 

Ermögliche es Interessenten zunächst einen kostenfreien Basisservice zu nutzen, für den sie sich anmelden müssen. Für die Anmeldung gibt der Interessent seine E-Mail-Adresse preis. Du kannst dann sogenannte Service-Mails versenden und hast ein Kundenverhältnis schaffen können. Zwar nutzt der angemeldete Interessent noch das Basisangebot, Du kannst ihn aber schon über verwandte kostenpflichtige Services informieren.

3: Affiliate-Marketing

Nutze das Affiliate-Marketing für deine Lead-Generierung, indem Du Partnern eine Provision für eine erfolgreiche Anmeldung bezahlst.

4: Messen und Veranstaltungen

Auf Messen und anderen Veranstaltungen kannst Du Besucher entweder Gewinnspielkarten mit einem Newsletter-Kästchen ausfüllen lassen oder aber ganz ohne Gewinnspiel eine Box aufstellen, in die Interessierte ihre Visitenkarten einwerfen können. Wichtig ist, dass Du eine Bestätigungsmail versendest und die Interessenten zuerst auf den Bestätigungs-Link klicken müssen. So erhältst Du die rechtlich einwandfreie Einwilligung der Nutzer.

5: Co-Registrierungen

Die Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen zahlt sich aus. Mit Co-Registierungen (kurz: Co-Regs) haben deine Interessenten die Möglichkeit, sich nicht nur für den Newsletter des einen Unternehmens, sondern gleich für weitere Newsletter anzumelden. Das macht vor allem dann Sinn, wenn die Unternehmen ähnliche Services, Angebote oder sogar die gleiche Zielgruppe haben.

6: YouTube

Wenn dein Unternehmen einen eigenen YouTube-Kanal hat, setzt Du eine Information zu deinem Newsletter gegen Ende des Videos ein. Auch in deinen Beschreibungstexten kannst Du den Newsletter optimal bewerben.

7: Teaser in den Social Media Kanälen

Nutze deine Social Media Plattformen dazu, deinen Newsletter regelmäßig vor dem Versand „anzuteasern“. Schreibe die Top-Themen deines kommenden Newsletters auf Facebook, Google+, Xing und all deinen anderen Plattformen und wecke so Interesse bei deinen existierenden Abonnenten, aber auch bei denen, die es vielleicht werden wollen. Gleichzeitig kannst Du deinen Newsletter auf deinen Kanälen aber auch aktiv bewerben und deine Social Media-Follower auffordern, deinen Newsletter zu abonnieren.

8: Verzeichnisse

Trage dich in Newsletter-Verzeichnisse wie www.newsletter-verzeichnis.de, etc. ein.

9: Interaktive Layer

Interaktive Layer lassen sich nach dem Verhalten deiner Nutzer steuern. Wenn einer deiner Nutzer beispielsweise ans Ende deiner Webseite scrollt oder hin zum Close-Button der Webseite, kann ein Layer eingeblendet werden. Dieser kann dann zum Beispiel ein Formular für die Anmeldung zum Newsletter sein. Eine weitere Möglichkeit ist die Vergrößerung eines Layers. Bereiche, die zunächst klein sind, können größer angezeigt werden, sobald sich die Maus über den jeweiligen Bereich bewegt. Damit kann aus einem Call-to-Action Element beispielsweise ein Bestellformular werden.

10: Verlinkung des Newsletters auf der Webseite

Deine Webseite ist dein wichtigster Kontaktpunkt zu potenziellen Kunden. Setze deinen Newsletter deshalb gleich an der wichtigsten Stelle ein: in die Navigation oder Startseite deiner Webseite. Wenn deine Webseite über eine rechte Spalte verfügt, kannst Du neben den Verlinkungen zu deinen Social-Media Kanälen auch dort einen Link zu deinem Newsletter integrieren.

Fazit

Mit diesen zehn Tipps zur Leadgenerierung für deinen E-Mail Verteiler kannst Du hochwertige Adressbestände generieren, da Du die Leads gezielt ansprichst und es so vermeidest nur nutzlose Datensätze zu generieren, aus denen Du keine potenziellen Kunden gewinnen kannst. Allein mit dem einmaligen Versenden des Newsletters hast Du aber höchstwahrscheinlich noch keine potenziellen Kunden gewonnen. Aufgabe der Newsletter-Kommunikation ist es, die Zielpersonen schrittweise an dein Unternehmen und dein Angebot heranzuführen. Mit der Leadgenerierung ist also nur der erste Schritt zur Kundengewinnung getan. Im kommenden Blogartikel erfährst Du deshalb alles Wichtige zum Thema Lead-Management und E-Mail-Marketing Software. Wir beantworten dir, wie Du aus den erfolgreich generierten Leads mithilfe von optimalen Mailings und Newsletter-Profilverwaltung zahlende Kunden machen kannst.

Setze bei deinem Marketingvorhaben auf die Fachkompetenz unseres Teams in Sachen Leadgenerierung. Die Einhaltung aller rechtlichen Vorgaben im Rahmen der Leadgenerierung ist für uns in jeder Phase eine Selbstverständlichkeit.

Über uns

Wir sind Martel Media – eine junge und dynamische Medienagentur aus Kiel. Bei uns dreht sich alles um die Gestaltung von Webseiten, Online-Marketing und Filmproduktion. Buche jetzt dein kostenloses Strategiegespräch und finde mit uns heraus, welches Potential in deinem Business schlummert!​

Erfahrungen & Bewertungen zu Martel Media

Neueste Beiträge

Wir zeigen Dir, wie Du qualifizierte Interessenten und Kunden über deine Webseite gewinnst.

Durch eine verkaufsstarke Online-Präsenz, die dein Angebot glasklar auf den Punkt bringt, helfen wir Dir die gelegentlichen Zufallstreffer in eine planbare Menge an Neukunden zu verwandeln.

Wie wäre es für Dich, wenn Du ohne Kaltakquise oder anstrengende Messe-Besuche direkt neue Anfragen von deinen Traumkunden erhältst? Dann klicke hier und buche dein kostenloses Strategiegespräch!

Scroll to Top