Bloggen als Unternehmen

Acht gute Gründe weshalb Ihr Unternehmen bloggen sollte

Bloggen ist etwas für Privatpersonen, die zu viel Zeit haben? Falsch gedacht. Das Bloggen ist längst auch für Unternehmen interessant geworden und wird bereits in vielen Bereichen eingesetzt. Wir erklären Ihnen weshalb auch Ihr Unternehmen bloggen sollte und welche Vorteile dies für Sie haben kann.

Beantworten Sie die Fragen Ihrer Kunden

Ein Blog ist die ideale Plattform, um die Fragen Ihrer Kunden zu beantworten und Fragen gibt es jede Menge. Wenn ein Kunde heutzutage eine Frage hat, versucht er die Antwort meistens über Google zu finden. Weltweit gehen 3.5 Billionen (Quelle) Fragen tagtäglich bei Google ein. An Themen sollte es Ihnen für Ihren Blog also nicht mangeln, da Sie genau diese Fragen auf Ihrem Blog behandeln können. Nutzen Sie ein Keyword-Tool wie beispielsweise „Ahrefs“. Dies hilft Ihnen dabei herauszufinden, welche Fragen im Internet bereits gestellt werden und was sich thematisch lohnt aufzubereiten.

Schaffen Sie sich eine Struktur

Wenn Sie nun dabei sind die Fragen Ihrer Kunden zu beantworten und dabei eine gewisse Regelmäßigkeit einhalten, erzeugen Sie laufend neuen Content. Das Ordnungssystem auf Ihrer Website mit einem Menü ist schnell ausgereizt. Abhilfe schafft der Blog, der die technisch beste Möglichkeit für das chronologische Abspeichern Ihrer Content-Inhalte ist.

Nutzen Sie mehr Platz für Informationen

Mit Ihrem Blog schaffen Sie sich somit mehr Platz für Informationen für Ihre Kunden. Sie können Themen verarbeiten und Informationen teilen, die Sie auf Ihrer Homepage nicht veröffentlichen würden, weil sie zu ausführlich sind. Mit dem Blog haben Sie die Möglichkeit Geschichten zu erzählen und eine Art „Infotainment“ zu leisten, welches Ihre Kunden binden wird, wenn es einen Mehrwert leistet. So ist ein erfolgreiches Konzept beispielsweise das Posten von Vorher/Nachher-Bildern etwa für Beauty- oder Bekleidungsfirmen. Zu beachten gilt jedoch, dass ein Blog keineswegs ein reines Verkaufs-Tool darstellt und deshalb nicht mit Sonderangeboten und Produktdetails überladen werden sollte.

Posten Sie schnell und ohne viel Aufwand

Blogging-Plattformen wie „Blogger“ (von Google) oder „WordPress“ ermöglichen Ihnen kostenfreies und einfaches Bloggen. Beide Plattformen lassen sich entweder unabhängig nutzen, oder aber Sie integrieren den Blog in Ihre Website. Mit einer solchen Plattform haben Sie die Option Ihre Texte ohne große Einarbeitung veröffentlichen zu können und zwar auch mal spontan und schnell, wenn es sein muss. Wenn Sie beispielsweise ein aktuelles Thema, eine Verkaufsaktion oder ein Community Event thematisieren möchten, brauchen Sie nicht viel mehr als den Inhalt für Ihren Text und Ihre Blogging-Plattform.

Vermitteln Sie Ihre Unternehmenskultur

Ein weiterer toller Effekt eines Blogs ist die Möglichkeit Ihre ganz eigene Unternehmenskultur zu etablieren. Durch einen charakteristischen Schreibstil und passende Bilder und Grafiken können Sie transportieren, wie Sie als Unternehmen sind. Über Werbung ist das schlichtweg nur schwer möglich. In Ihrem Blog jedoch können Sie transparent und glaubwürdig vermitteln, was Ihr Unternehmen ausmacht. Als Anbieter von Dienstleistungen können Sie beispielsweise Ihren Blog nutzen, um zu verdeutlichen, dass Sie der Experte auf Ihrem Fachgebiet sind. Das machen Sie, indem Sie fachspezifische Fragen beantworten und einen deutlichen Mehrwert leisten. Als Hersteller von Produkten verbreiten Sie über Ihren Blog weiterführende Informationen und sichern Ihren Lesern auch so einen Mehrwert.

Einbinden der Community

Wenn Ihr Blog erfolgreich läuft, kann er zu einer richtigen Community werden. Das gelingt Ihnen, wenn Sie Ihre Leser miteinbeziehen und sie beispielsweise Entscheidungen treffen lassen. Ein gutes Beispiel dafür ist Ritter Sport. Der Schokoladenhersteller startete eine Kampagne, bei der die Community mitentscheiden durfte, welche neuen Schokoladensorten es zukünftig geben solle. Die Community brachte Ideen ein und die Schokoladensorten gingen sogar in den Handel. Ritter Sport zeigt hier, wie Kunden wertgeschätzt und optimal eingebunden werden können und auch, wie ein Blog ideal eingesetzt wird.

Bessere Suchmaschinen-Rankings

Einer der entscheidenden Gründe, weshalb Ihr Unternehmen einen Blog betreiben sollte, ist, dass Sie mit einem Blog viel besser bei den Suchmaschinen-Rankings wegkommen. Die meisten Unternehmen haben Ihre Unternehmensseiten statisch eingerichtet. Das bedeutet, dass es eine Startseite gibt und beispielsweise die „Über uns“-Seite, Preise und Dienstleistungen. Diese Seiten verändern sich nur selten, weshalb sie über die Suchmaschinen eher schlecht aufgefunden werden. Ein Blog mit regelmäßigen Einträgen ist also besonders hilfreich mit Blick auf die Sichtbarkeit und den Traffic.

Steigern Sie Ihren Traffic und generieren Sie Leads

Mit einer guten Content Marketing Strategie und vor allem regelmäßigen Blogeinträgen erzeugen Sie früher oder später mehr Besucher auf Ihrem Blog. Sie steigern also Ihren Traffic. Aus diesem Traffic können Sie neue Leads generieren und aus potenziellen, zahlende Kunden machen.

Fazit

Nutzen Sie die Chance Ihre Aufmerksamkeit durch einen Blog zu erhöhen und Kunden zu gewinnen und zu binden. Wenn Sie einmal in der Woche dem Unternehmensblog etwas Aufmerksamkeit schenken, wird das die investierte Zeit auf jeden Fall wert sein.
Wenn Sie einige der folgenden Ziele verfolgen, kann der Unternehmensblog eins der Tools sein, um diese zu erreichen:

  • Erhöhung des Bekanntheitsgrades
  • Verbesserung der Marktposition
  • Image-Steigerung in der Online-Community
  • Ausbau der Online-Präsenz

Mit Ihrem Blog erzielen sie schnell eine positivere Außenwirkung für Ihr Unternehmen. Jetzt müssen Sie nur noch entscheiden, auf welche Art von Blog Sie sich konzentrieren möchten. Alle Informationen dazu gibt es in unserem nächsten Blogartikeleintrag in zwei Wochen.

Martel Media hat 4,97 von 5 Sternen |24 24 Bewertungen auf ProvenExpert.com