Firmenvideos

Digitaler Mittelstand: Firmenvideos richtig nutzen!

Eine schneeweiße Landschaft durch die ein roter, hell erleuchteter Truck fährt. Die Beleuchtung der umliegenden Häuser springt an, sobald der rote Truck vorbeigefahren ist. Wir haben den Truck vor Augen, kennen die zugehörige Marke und fühlen uns gleich weihnachtlich wohl, allein bei dem Gedanken an das Video.

Unternehmen wie Coca Cola haben ihre Videomarketing-Strategie längst perfektioniert und wissen um den enormen Mehrwert von Bewegtbildformaten. Video Marketing und Firmenvideos sind jedoch nicht nur für Großunternehmen umsetzbar. Auch für den Mittelstand werden Videos immer interessanter. Eine moderne Strategie durch die Bewerbung Ihres Unternehmens, Ihrer Produkte oder Dienstleistungen mithilfe von Videos, ist auch für Sie bedeutsam.

Viele Mittelständler stehen jedoch noch vor einem großen Fragezeichen. Wer der Frage nicht auf den Grund geht, verschenkt das steigende Potenzial der bewegten Bilder und wird langfristig gesehen gegenüber den besser aufgestellten Wettbewerbern zurückbleiben. Um das zu vermeiden, helfen wir Ihnen, wichtige Fragen rund um das Firmenvideo zu klären. Wir erklären Ihnen, welches Potenzial Firmenvideos für Ihr Unternehmen haben können und welche Arten von Bewegtbildformaten zu Ihrem Unternehmen passen.

Welches Potenzial bergen die bewegten Bilder?

Vorteil 1: Verweildauer

Mit Ihrer Webseite sind Sie sicherlich schon gut aufgestellt. Ihr ansprechendes Design nehmen die Kunden wahr. Sie wirken modern und professionell. Dennoch passiert es zu schnell, dass Kunden oder potenzielle Geschäftspartner auf die nächste Webseite wechseln, die ebenfalls ein gutes Design hat. Platzieren Sie jedoch ein Firmenvideo auf Ihrer eigenen Webseite, so verweilt der Kunde oder Geschäftspartner gleich länger und konsumiert Ihre wertvollen Inhalte.

Vorteil 2: Wiedererkennungswert und Vertrauen

Ein bewegtes Bild bleibt im Gedächtnis und bietet Ihnen die Möglichkeit, den jeweiligen Interessenten Ihr Unternehmen mehrdimensional vorzustellen. Mit dem Video haben Sie die einmalige Chance zu zeigen, welche Personen hinter dem Firmennamen stecken. Sie können einen Blick hinter die Kulisse ermöglichen, indem Sie Ihre Büroräume oder Produktionsstätten zeigen und so Vertrauen zu Ihren Kunden aufbauen. Jetzt wirken Sie modern, professionell und noch dazu vertrauenswürdig.

Vorteil 3: Reichweite im Internet

Der Einkauf und auch die Information über Produkte und Dienstleistungen verlagert sich mehr und mehr ins Internet. Wenn Sie also den Bekanntheitsgrad Ihres Unternehmens steigern möchten, benötigen Sie etwas, was sich idealerweise online verbreitet. Lustige, emotionale und kuriose Videos kennen wir alle. Freunde und Bekannte schicken sie uns über WhatsApp oder uns erreichen Links zu Facebookvideos oder Youtube-Kanälen. Genau an diesen Stellen kann sich auch der Imagefilm Ihres Unternehmens verbreiten. Ein positiver Nebeneffekt dabei ist, dass sich die Auffindbarkeit über Suchmaschinen merklich erhöht, wenn Ihr Video an verschiedenen Stellen geteilt und verbreitet wird.

Vorteil 4: Vermittlung von Informationen und Emotionen

In einem Video können sowohl Informationen als auch Emotionen bestmöglich transportiert werden. Auch komplexe Inhalte lassen sich gut aufbereiten und können Ihren Kunden somit besonders verständlich vermittelt werden. Im Gegensatz zu beispielsweise einem Print-Flyer hat das Video den Vorteil, dass über beide Wege zusammenpassende Informationen und Emotionen vermittelt werden. Je nach zu vermittelnder Botschaft des Videos können Sie Ihr Unternehmen vorstellen oder aber Dienstleistungen oder Produkte vorführen.

Welches Format passt zu Ihnen?

Format 1: Unternehmensvideo

Das Unternehmensvideo kann als digitale Visitenkarte verstanden werden. Mögliche Inhalte sind die Unternehmensgeschichte oder die Unternehmensphilosophie. Vor allem Geschäftsführer und Mitarbeiter sollten zu Wort kommen. Deren O-Töne, also Ausschnitte aus Interviews, werden auf der Tonebene eingesetzt, während auf der bildlichen Ebene unternehmerisches Tun präsentiert wird. Arbeits- und Produktionsabläufe können ebenfalls einfließen.

Insbesondere im Mittelstand gibt es eine Vielzahl an Unternehmen, bei denen die Persönlichkeit des Firmenleiters der Hauptfaktor für den Umsatz ist. Ein Videoportrait einer solchen Persönlichkeit ist eindrucksvoller und emotionalisierender als jeder Zeitungsartikel.

Format 2: Imagevideo

Das Imagevideo zielt darauf ab, das Alleinstellungsmerkmal Ihres Unternehmens oder Ihrer Marke herauszuarbeiten. Es wird ein wirkungsvolles Außenbild mit hohem Wiedererkennungswert erstellt, indem das Hauptaugenmerk speziell auf der Gefühlsebene liegt. Das bedeutet, dass weniger mit Zahlen und Fakten gearbeitet wird, sondern vielmehr Emotionen im Videokonsumenten geweckt werden sollen. Somit kann Interesse und Sympathie für das Unternehmen gesteigert werden.

Format 3: Produktvideo

Im Produktvideo wird eine Dienstleistung oder ein Produkt präsentiert und gezielt beworben. Der Mehrwert der Dienstleistung bzw. des Produktes wird im Video herausgearbeitet, sodass das Produktvideo in Online-Shops eingesetzt werden kann und die Kaufentscheidung des potenziellen Kunden unterstützt wird.

Format 4: Support-Video

Das Videoformat des Support-Videos kann Erklärungen zu Problemen liefern und Wartungshinweise zu Produkten im Bewegtbild darstellen. Die reine Information zum jeweiligen Produkt steht im Vordergrund, sodass es bei diesem Format weniger um Werbung oder Emotion geht. Dafür wird aber die Unternehmensexpertise optimal präsentiert und Kundenvertrauen gewonnen.

Format 5: Eventvideo

Ein Eventvideo kann als Rückschau eines vergangenen Events, als sogenanntes „Aftermovie“, dienen. Auch kann ein Eventvideo ein Einladungsvideo sein, mit dem für eine noch bevorstehende Veranstaltung Interesse geweckt wird.

Format 6: Messe

Auf einer Messe gibt es für die Besucher immer viel zu sehen. Ein Video kann als besonderer Eyecatcher funktionieren. Wichtig ist, dass das Messevideo ohne Ton funktioniert, da dieser auf Messen oftmals untergehen würde. Die Bildebene muss aus diesem Grund besonders gut durchdacht sein, auch weil sich das Messe-Video in das Gesamtkonzept des Messestandes einfügen muss.

Format 7: Recruiting-Video

Die Zielgruppe des Recruiting-Videos sind zukünftige Mitarbeiter. Da der Wettbewerb um qualifizierte Fachkräfte in vielen Brachen besonders hart ist, haben es weniger bekannte Unternehmen schwer, geeignete Bewerber für offene Stellen zu finden. Das liegt oft daran, dass die potenziellen Bewerber sich nichts unter dem Unternehmen vorstellen können. Ein Recruiting Video schafft Abhilfe, indem es präsentiert, wie interessant der Arbeitsalltag im Unternehmen sein kann und wie es überhaupt im Unternehmen aussieht. Dafür werden sowohl Arbeitgeber als auch Mitarbeiter interviewt und bei ihren Tätigkeiten gefilmt. Das Recruitingvideo fördert außerdem die Arbeitgebermarke.

Einsatz findet das Recruitingvideo auch bei Ausbildungsplätzen, da es gerade für Bewerber auf Ausbildungsplätze zeigen kann, was den Ausbildungsberuf ausmacht.

Format 8: Interne Werbung & Schulungsvideo

Videos zu internen Zwecken wie zum Beispiel der Dokumentation von Veranstaltungen von beispielsweise Vorträgen, Fachtreffen oder Firmenjubiläen tragen zu einer positiven Grundstimmung im Unternehmen bei. Auch denkbar sind Videos, die die Mitarbeiter über den aktuellen Stand im Unternehmen informieren oder neue Projekte einführen. Andere Anwendungsbeispiele sind Schulungsvideos oder Video-Tutorials.

Fazit

Wie Sie schon aus den vielen verschiedenen Formatmöglichkeiten der Firmenvideos herauslesen konnten, ist die Botschaft eines Videos nicht immer nur „Kauf mich“, sondern weit vielfältiger. Mit manchen Videos steigern Sie Ihre Außenwahrnehmung, andere bauen Vertrauen zu Ihren Kunden auf, manche sogar noch vor dem ersten persönlichen Kundenkontakt. Auch die Zielgruppen sind vielfältig und sollten gut überlegt sein. Fest steht, dass Sie mit Bewegtbildinhalten Informationen und Emotionen optimal transportieren können und Ihre Reichweite sich so schnell steigern lässt. Firmenvideos sind längst nicht mehr nur etwas für große Unternehmen, auch mit einem kleineren Budget gibt es für mittelständische Unternehmen passgenaue Lösungen.