Videomarketing

Wieso Videos ganz oben auf Deiner Prioritätenliste stehen sollten!

In den letzten Jahren sind immer wieder neue Plattformen im Marketingbereich hinzugekommen. Wo und wie Marketing-Budget idealerweise investiert wird, beschäftigt auch große Unternehmen zunehmend. Entscheidet man sich für Werbung auf Instagram, auf Facebook, Snapchat oder doch per direkter Ansprache mithilfe von E-Mails? Diese Entscheidung ist nicht leicht zu treffen, aber eine Sache steht fest: All diese Plattformen und auch die Ansprache per Mail funktioniert am besten mit Bewegtbildern. Die Produktion von Videos ist ein Marketingtool, in das es sich zu investieren lohnt. Dass ein Unternehmen, welches auf Videos setzt, wachsen wird, ist so gut wie garantiert. Das belegen Zahlen und Fakten, die wir Dir in diesem Blogartikel zusammengefasst haben.

Video - Das einflussreichstes Medium bei Kaufentscheidungen

92,6% der Kunden halten Bewegtbild für das einflussreichste Medium bei Kaufentscheidungen

Laut der Marketing-Statistik von Invodo aus dem Jahr 2016 (Quelle) sind 92,6 Prozent der Kunden davon überzeugt, dass Bewegtbild das einflussreichste Medium ist, wenn es darum geht einen Einkauf zu tätigen. Das Video kann dabei in den verschiedensten Situationen zum Einsatz kommen und den Kunden vom Kauf überzeugen. So kann ein Video den ersten Kontakt zum Kunden herstellen und auf ein Unternehmen oder direkt auf ein Produkt aufmerksam machen. Möglich ist dies beim Versand von Videos/Videolinks per Mail an potenzielle Kunden oder durch die Distribution von Videos auf den verschiedenen Social Media Kanälen. Bereits 2016 nutzen laut der oben genannten Invodo-Statistik aber sogar mehr als die Hälfte aller Kunden, nämlich 55 Prozent, ihre Mobiltelefone um mithilfe von visuellem Content Informationen zu Produkten zu finden.

Videos erfüllen Wunsch der Kunden nach Produktinformation

Einer von vier Kunden verliert Interesse am Unternehmen, wenn es keine Videos bereitstellt

Produktvideos werden laut Adobe (Quelle) sogar oftmals direkt im Store mobil und natürlich auch während des Onlineshoppings zuhause angesehen. Daraus lasse sich ein Wunsch nach Information und Wissen über das Produkt ableiten. Ein potenzieller Käufer möchte wissen, wie das Produkt funktioniert, welches Unternehmen dahinter steckt und genau diese Informationen transportiert Video am besten. In einem Produktvideo kann genau vorgestellt werden, wie das Produkt funktioniert. In einem Imagefilm kann sich das Unternehmen präsentieren und potenzielle Kunden für sich gewinnen. Tatsächlich verliert laut Animoto (Quelle) sogar einer von vier Kunden das Interesse am Unternehmen, wenn dieses keine Videos zur Firmenphilosophie oder Produkten zur Verfügung stellt.

Videocontent erzielt laut Marketingexperten den höchsten ROI

52% der Marketingexperten meinen, dass Video den besten ROI erzielt

Die Produktionskosten und der Zeitaufwand für die Produktion von Videos erscheinen zunächst hoch. Wenn ein Unternehmen noch nie mit Videos gearbeitet hat, kommt einem der Zugang zum Thema Videos schwierig vor. Doch 52 Prozent der Marketingexperten gaben bereits 2014 im Rahmen Syndacast-Studie (Quelle) an, dass Video der Content mit dem besten Return on Investment, also die beste Art des Contents, um mit eingesetztem Kapital einen besonders hohen Gewinn zu erzielen.

Mehr Traffic durch Videocontent auf Webseite

Unternehmen, die mit Videos arbeiten, verzeichnen 41 Prozent mehr Webtraffic

Eine moderne, übersichtliche Webseite ist weiterhin essentiell für kleine wie große Unternehmen. Informationstexte und professionelle Fotos sind von Webseiten nicht wegzudenken. Der Einsatz von Videos zusätzlich zu Text und Foto leistet das „i-Tüpfelchen“. Unternehmen, die Videos einsetzen generieren laut Vidyard (Quelle) 41 Prozent mehr Webtraffic durch Sucheingaben. Sprich: Mithilfe von Bewegtbildern stoßen potenzielle Kunden eher auf Deine Webseite und verweilen idealerweise auch länger auf dieser.

Die Mischung von Text, Foto und Video macht’s

Vier Mal so viele Kunden würden eher ein Video anschauen, als einen Text zu lesen

Video ist ein emotionalisierendes und mitreißendes Marketing-Werkzeug. Laut Videoboost (Quelle) sind Videos sogar um 11 Prozent effektiver als statische Bilder, wenn es um das Übermitteln von Informationen geht. Zwar würden laut einer Infografik von Animoto (Quelle) vier Mal so viele potenzielle Kunden eher ein Video über ein Produkt anschauen als einen Text darüber zu lesen, jedoch sollte die Wirkung von Text nicht unterschätzt werden. Nicht ohne Grund gibt es schon seit längerem das Konzept, Text innerhalb der Videos in Form von Untertiteln einzubinden oder das Skript zum Video auch als PDF anzubieten. Im Newslettermarketing belegt die Statistik von Animoto, dass 50 Prozent der Empfänger Newsletter eher lesen, wenn dieser über Videolinks verfügt (Quelle).

Unternehmen bestätigen mehr Verkäufe dank Videomarketing

Zwei Drittel der Kunden meinen, dass Unternehmer, die auf Video setzen, besser wüssten, wie sie Kunden erreichen

Viele Unternehmen sind den Schritt in Richtung Videomarketing bereits gegangen und haben es nicht bereut. Die Invodo-Statistik belegt einen Zuwachs von 40 Prozent der Verkäufe als Ergebnis des Einsatzes von Video (Quelle). Das mag auch daran liegen, dass Kunden eher von Händlern kaufen, die in Videocontent investieren. Laut Animoto (Quelle) gaben zwei Drittel der im Rahmen einer Studie befragten Personen an, dass ihnen Unternehmer, die auf Video setzen, eher das Gefühl gäben, sie wüssten, wie sie als potenziellen Kunden zu erreichen seien.

Fazit

Die verschiedenen Studien und Statistiken belegen, dass Video das Marketingtool ist, in das es sich zu investieren lohnt. Es ist das Medium um Produkte vorzustellen, Geschäftsideen zu vermitteln, die Zuschauer zu informieren und bietet dazu unzählige weitere, effektive Marketing-Möglichkeiten. Ein White Paper von Cisco (Quelle) belegt, dass in 2022 schätzungsweise 79 Prozent des weltweiten mobilen Internettraffics durch Videos erzeugt wird. Videocontent im Marketingbereich ist bereits ein echter Trend und wird auch in Zukunft noch essentieller werden.

Aber keine Sorge – Sollte Dein Unternehmen noch nicht auf Videos setzen, denk darüber nach, welche Rolle Video in Deinem Unternehmen spielen könnte bzw. sollte. Wir sind Dein Ansprechpartner und beantworten gern unverbindlich Anfragen!

Im nächsten Blog bieten wir Dir eine Checkliste zum Thema Video: Wie Du mit einem Skript startest und vom Dreh über die Postproduktion zum fertigen Video für Deine Marketingzwecke gelangst!

Martel Media hat 4,97 von 5 Sternen | 21 Bewertungen auf ProvenExpert.com