10 Schritte zu einer erfolgreichen Landingpage

10 Schritte zu einer erfolgreichen Landingpage

Im Online Marketing ist es besonders wichtig, Interessenten, Leser, Kunden, Geschäftspartner und Abonnenten, sogenannte Leads, zu gewinnen. Das geht durch einen erfolgreichen Unternehmensblog (mehr Infos dazu lesen Sie hier) und einer guten Webseite. Doch am Besten helfen Sie einem Kunden, der ein konkretes Problem hat, mit einer sachbezogenen, gut erstellten Landingpage. Im letzten Blogartikel haben Sie bereits gelesen, was das eigentlich ist. Erfahren Sie nun, wie Sie in 10 Schritten bestmöglich für Ihren Kunden mit Ihrer Landingpage da sind, wenn er Sie braucht. Seien Sie der Experte für den Kunden, der auf der Suche nach einer Lösung seines Problems ist – mit einer gut strukturierten und auf seine Bedürfnisse zugeschnittenen Marketingpage.

Schritt 1: Definieren Sie das Ziel!

Wie bereits im letzten Blogartikel beschrieben, verzichtet eine Landingpage auf viel Inhalt und grenzt sich dadurch extrem von „normalen“ Webseiten und Blogs ab. Der Kunde soll auf der Landingpage nicht durch weitere Handlungsmöglichkeiten abgelenkt werden. Deshalb überlegen Sie sich zu allererst ein genaues Ziel und welche Call-To-Action Funktion Sie einbauen können.

Schritt 2: Beschränken Sie sich bei der Datenabfrage!

Denken Sie auch darüber nach, wie viele Daten Sie abfragen wollen. Die Abbruchrate ist hoch, wenn der Kunde misstrauisch wird und zu viele Daten eingeben soll. Deshalb fragen Sie idealerweise nur so wenig Daten wie möglich in Formularen ab.

Schritt 3: Überlegen Sie sich genau Ihre Zielgruppe!

Die Landingpage wird für genau eine spezifische Zielgruppe erstellt. Nur, wenn es Ihnen gelingt diese Zielgruppe konkret zu definieren, deren Probleme nachzuempfinden und diese dann mit dem angebotenen Produkt oder der angebotenen Dienstleistung zu lösen, erreichen Sie das Ziel Ihrer Landingpage: Sie gewinnen Leads, also Interessenten, Leser, Abonnenten, Geschäftspartner und/oder Kunden. Jede Zielgruppe und jedes Produkt ist speziell und so sollte auch Ihre Landingpage ein Spezialfall für ebendiese Zielgruppen und Produkte sein.

Schritt 4: Sprechen Sie Ihre Zielgruppe optimal an!

Versuchen Sie Ihre Zielgruppe mit Emotionen zu erreichen. Passende Farben und Fotos sind hier sehr hilfreich und zielführend. Vermeiden Sie hingegen irritierende und verwirrende Grafiken. Die Landingpage ist jeweils an eine Werbekampagne gebunden und dabei soll sich die jeweilige Zielgruppe abgeholt fühlen.

Schritt 5: Schaffen Sie Vertrauen!

Auch vertrauensbildende Maßnahmen sind extrem wichtig für eine Landingpage. Binden Sie Testimonials, Gütesiegel und Erfahrungsberichte ein. Produktvideos oder Unternehmensvideos schaffen ebenfalls Vertrauen und steigern Ihre Überzeugungs-Chancen ungemein. Sie können auch Whitepaper mit Informationen zu produktrelevanten Themen entwickeln und anbieten. Eine weitere optimale Möglichkeit Vertrauen zu Ihren Kunden zu bilden ist es, die Kompetenz des Unternehmens, auf einem Blog darzustellen.

Schritt 6: Machen Sie Ihre Landingpage persönlich!

Weggeklickt wird im Internet schnell und oft. Da können Sie mit verschiedenen Methoden entgegenwirken. Die direkte, persönliche Ansprache ist eine gute Möglichkeit zu verhindern, dass ihr potenzieller Lead gleich auf die nächste Seite wechselt. Wird ein Kunde auf der Landingpage direkt adressiert, ist die Chance höher, dass er auf der Seite bleibt. Die Methode des Storytellings ist eine weitere Möglichkeit. Dabei überlegen Sie sich eine fiktive Person, die das selbe Problem schildert, welches Ihre Zielgruppe gerade hat. Im Idealfall identifiziert sich der Kunde mit dieser fiktiven Person und wählt die selbe Lösung wie ebendiese: Ihr Produkt, Ihr E-Paper, Ihren Newsletter oder Ihre Dienstleistung!

Schritt 7: Nutzen Sie wichtige Elemente!

Sie erstellen Ihre Landingpage so, dass sie auf das Wesentliche reduziert ist. Sie führen Ihren Nutzer durch die Seite, hin zur Call-To-Action und Sie erreichen es, dass er dem von Ihnen erzeugten Handlungsimpuls folgt. Die einzigen Elemente auf Ihrer Landingpage sollten folgende sein:

• Logo

• Headline und Subline

• Hero Shot (evtl. Produktfoto) oder Video

• Einleitung

• USP (Alleinstellungsmerkmal)

• Call-To-Action Funktion

• Testimonials (Rezensionen)

• Trust-Signale (z.B. Garantien)

• Checklisten

Schritt 8: Arbeiten Sie mit einem Freebie!

Mit einem kostenlosen, aber nutzbringendem Geschenk (Goodie oder Freebie genannt), erreichen sie den Handlungsimpuls schneller. Denkbar sind ein Button, der zum Download eines Mini-eBooks führt, eine Leseprobe oder ein Spezialrabatt. Diese kostenlosen und für die Zielgruppe erstrebenswerten Präsente stellen oft die Brücke vom Besucher zum Kunden dar. Welches Geschenk Sie auswählen, machen Sie vom Produktangebot oder der von Ihnen angebotenen Dienstleistung abhängig. Eine Affinität des Freebies zu den Geschäftsinhalten ist wünschenswert. Wenn Sie noch keine Erfahrung bei der Erstellung von Freebies haben, können Sie diesen Prozess an Experten auslagern. Wichtig hierbei ist ein erkennbarer Mehrwert des Freebies für den Besucher.

Schritt 9: Strukturieren Sie Ihre Texte!

Da Landingpages oft mit wenig Text arbeiten, ist es wichtig, dass dieser gut und strukturiert in die Seite eingearbeitet ist. Überlegen Sie sich dabei Absätze und Überschriften die die Neugier des Besuchers wecken. Verwenden Sie Schlagworte, die zur Übersicht fett markiert sind. Nutzen Sie Ankerpunkte für das schnelle Springen in Texten. Zitieren Sie und machen Sie Ihre Texte damit interessant und anschaulich. Bieten Sie Checklisten zur einfachen Erfassung der wichtigsten Bestandteile Ihres Inhalts.

Schritt 10: Analysieren und optimieren Sie Ihre Landingpages ständig!

Der Aufbau von Landingpages ist ein ständiger Prozess. Mit der reinen Erstellung ist es längst nicht getan. Beobachten Sie Besucherzahlen und Abbruchraten. Tracken Sie alle relevanten Informationen zum Benutzerverhalten. Nur so können Sie Ihre Landingpages optimieren und immer wieder verbessern, um so immer mehr Leads zu gewinnen und immer mehr Kunden zu akquirieren.

Mit dem richtigen Design, der optimal adressierten Zielgruppe, einem klaren Ziel vor Augen und der Einhaltung der wichtigen Elemente und Bausteine einer Landingpage, kann diese eindrucksvolle Ergebnisse liefern. Schon bald werden Sie mehrere Landingpages für Ihre verschiedenen Werbekampagnen brauchen.

 

Um sicherzustellen, dass Sie die wichtigsten Schritte bei der Erstellung Ihrer Landingpage abhaken können, haben wir für Sie kostenlos eine ultimative Checkliste für Sie zusammengestellt.

Brauchen Sie Hilfe bei der technischen Umsetzung einer Landingpage? Sprechen Sie uns gerne darauf an!

Martel Media hat 4,94 von 5 Sternen | 13 Bewertungen auf ProvenExpert.com